· 

Mini-Abenteuer für den Winter: Outdoor-Spaß mit Kindern!


In den Wintermonaten verbringen wir durchschnittlich 95 % unserer Zeit drinnen, in geschlossenen Räumen. Das sollten wir dringend ändern!

Zu Hause ist es langweilig und ihr keine Ideen im Winter? Damit ist ab heute Schluss! Denn: das nächste Abenteuer wartet schon vor deiner Haustür.

 

Hier kommt deine Ladung Inspiration, um fit und glücklich die tristen Wintermonate zu wuppen.

 

Vor allem mit Kindern ist „draußen sein“ enorm wichtig.

  • Zum einen stärkt es die Abwehrkräfte, zum anderen braucht der menschliche Körper täglich Bewegung und frische Luft, um gesund zu bleiben.

Am Ende des Artikels wirst du viele Ideen für die kommenden Monate haben und sogar einen Blick in die Zukunft werfen können.

  • Du lernst das Neujahrs-Orakel kennen und ich schlage dir außerdem noch einige kinderleichte DIYs vor, die garantiert gelingen!

 


1. Ein Vogelhäuschen bauen

 

Aus herumliegenden Holzplatten lässt sich mit ein wenig Geschick ein Vogelhäuschen für die gefiederten Freunde im Garten zimmern.

  • Viele Anleitungen findest du dazu im Internet.

Wenn dir das Material, die Lust oder das Können fehlt, kannst du auch einfach einen Rohling für ein paar Euro im Bastelladen oder im Baumarkt kaufen.

Das Häuschen kann dann trotzdem von den Kindern bemalt werden und mit eurer Hilfe eine isolierte Dachfolie angebracht werden, die schützt das Häuschen vor Nässe.

 


2. Vogelfutter herstellen

 

Mit selbst gemachten Meisenknödeln oder Futterglocken auf Fettgrundlage kann man heimische Vögel glücklich machen:

  • Hier habe ich bei NABU eine tolle Anleitung gefunden.

Die Vögel im Garten sind heimische Wildtiere, die ihr gut mit dem Fernglas beobachten könnt:


3. DIY: Weihnachtskrippe selber bauen

 

Traditionell steht in jedem Zuhause im Dezember eine Weihnachtskrippe.

  • Vielleicht wollt ihr euer Glück versuchen und gemeinsam eine Krippe bauen.

Draußen in der Natur findet ihr viele Materialien, um die Krippe zu verzieren:

  • Moos
  • Steine
  • Stroh
  • Holzstücke
  • Äste
  • Tannenzweige

4. Kerzen gießen

 

Vielleicht hast du auch so viele Kerzenreste wie ich in der Schublade?

  • Zum Wegwerfen eigentlich viel zu schade!

Besser einschmelzen, so wandern sie nicht in den Müll.

Das ist nachhaltig und somit auch voll im Trend!

→ Schau die HIER das Video dazu an!

 

So wird's gemacht:

1. Gläser oder Schalen vorbereiten und Dochte gut befestigen.

 

2. Die Wachsreste in einer feuerfesten Form im Wasserbad schmelzen.

 

3. Wenn ihr ein bisschen Weihnachtszauber untermischen möchtet, dann könnt ihr einen paar Tropfen Duftöl hinzugeben: Zimt, Vanille oder Bratapfel eignen sich dafür perfekt.

  • Als Orientierung: 1 Tropfen auf 10g Wachs

4. Das Wachs nicht ganz heiß einfüllen. Lasst es am besten ein wenig abkühlen. Sonst bildet sich im Inneren der Kerze ein unschönes Loch.

 


5. Veranstalte einen Weihnachtsmarkt

 

Plätzchen, Glühwein und Christkindlmarkt: Das gehört im Dezember einfach mit dazu.

Vielleicht veranstaltet ihr selbst einen kleinen Weihnachtsmarkt bei euch in der Nachbarschaft.

Jeder bringt etwas mit!

 


6. Lecker Punsch trinken

 

Einen (Kinder-)Punsch zu trinken, wenn es draußen schneit und kalt ist, ist wohl der Inbegriff von Gemütlichkeit.

 

Rezept Punsch mit Saft:

  • 1 Liter Apfelsaft
  • 1 Liter roter Traubensaft
  • 2 Zitronen
  • 1 Orange
  • 6 Nelken
  • 1 Stange Zimt

Kinder dürfen gern tatkräftig mithelfen!

Saft in einen großen Topf geben, Zitronen und Orangen schneiden und zusammen mit den Zimtstangen in den Topf und langsam erhitzen. Dabei gut umrühren.

 

_________________________

 

Rezept Punsch mit Tee:

  • 2 Liter Früchtetee
  • 4 Orangen
  • 1 Zitrone
  • 4 EL Honig
  • 1 Stange Zimt
  • 4 Nelken

Früchtetee kochen, Orangen entsaften und hinzugeben. Zitrone in Scheiben schneiden und mit der Schale von zwei Orangen in den Topf geben, mit Honig süßen.

 


7. Wintergrillen

 

Wer sagt eigentlich, dass der Grill im Winter kalt bleiben muss? Macht euch einen Spaß daraus und grillt das, was ihr lecker findet auch im Winter.

 


8. Lagerfeuer

 

Um ein Lagerfeuer oder eine Feuerschale zu sitzen ist auch im Winter reizend.

Voraussetzung natürlich warm eingepackt zu sein und am besten unter dicken Decken miteinander kuscheln.

 

Bereitet zusammen Teig für Stockbrot zu und sucht draußen nach geeigneten Stöcken, auf denen man gut den Teig rollen kann.

 


9. Ski-Kurs

 

Kinder lernen noch spielerisch leicht Skifahren.

Bei Stürzen passiert noch recht wenig und mit Gleichaltrigen macht der Kurs außerdem richtig Spaß!

 

Skischulen bieten meist Kurse über mehrere Wochen an.

Da müsst ihr selbst nicht mitfahren, ein Bus bringt alle Skischüler mit den Skilehrern ins Skigebiet und bringt sie gegen Abend sicher zurück.

 


10. Schnee schaufeln

 

Einen kleinen Schneeschieber an der Seite und die Einfahrt ist ruckzuck freigeschaufelt.

Für Kinder ist das alles noch purer Spaß und da sie sowieso immer helfen wollen, bitteschön!

 


11. Ein Iglu bauen

 

Hier ist einerseits wirklich viel Schnee nötig, zum Anderen braucht es auch definitiv ein wenig Können.

Aber probiert es doch mal aus.

 

Lernt man nicht sowieso alles am besten, wenn man es selbst einfach ausprobiert?

 


12. Baut eine ganze Schneefamilie

 

Der klassische Schneemann ist ja sowas von langweilig.

  • Baut doch eine ganze Schneefamilie, mit Schneefrau, drei Kindern, dem Hund und einer Katze.

13. Museumsbesuch

 

Gerade, wenn das Wetter nicht mitspielt, schaut doch mal wieder in einem Museum vorbei.

  • Spannende Museen für Kinder gibt es in jeder größeren Stadt.

14. In die Sauna gehen

 

Für uns ungewöhnlich, aber in Finnland beispielsweise kommen schon Babys mit in die Sauna.

  • Stärkung des Immunsystems
  • Verbesserung des Stoffwechsels
  • Abbau von Schulstress
  • erholsamer Schlaf
  • durch die Hitze werden Krankheitserreger ausgeschwitzt

Also wäre jetzt in der Erkältungssaison der richtige Zeitpunkt sich mit der ganzen Familie in der Sauna eine Auszeit zu gönnen.

 

Übertreiben sollte man es mit dem saunieren mit Kindern jedoch nicht: empfohlen sind maximal fünf Minuten.

 


15. Ein Nachmittag in der Kletterhalle

 

Kinder sind von Natur aus kleine Kraxler. Sie klettern auf alles, was sich ihnen bietet.

In der Boulderhalle können bereits zweijährige kleine Hindernisse erklettern.

 

Schau doch nach, ob es in deiner Umgebung eine Boulderhalle gibt und was diese für Kinder zu bieten hat.

 


16. Spieleabend

 

Einen gemütlichen Spieleabend zu veranstalten ist aus vielerlei Gründen eine Spitzenidee:

  • Kinder, die viele Brettspiele spielen, sind statistisch gesehen sogar schlauer.

17. Besucht einen Wildpark

 

Wildparks haben das ganze Jahr über geöffnet.

Eine schöne Möglichkeit für einen Nachmittagsausflug: Rehe füttern und Ziegen streicheln.

 


18. Winterwanderung

 

Bepackt mit leckerem Proviant wie Plätzchen und heißem Tee: Ob durch den Wald oder um den See, die Bewegung an der frischen Luft tut allen gut.

  • Zusammen mit einer anderen Familie läuft es sich wie von selbst.

19. Piruetten drehen beim Eislaufen

 

Jetzt sind die Eishallen wieder geöffnet.

Erkundigt euch, ob es diese Saison auch geeignete Kurse für Kinder gibt.

 


20. Neujahrs-Orakel: Was bringt das neue Jahr?

 

Wer möchte nicht gerne einen Blick in die Zukunft werfen?

Das Neujahrs-Orakel könnte dabei helfen!

 

So gehts:

  • Im Dezember frische Äste von Obstbäumen nach drinnen holen und in eine Vase stellen.
  • Jeder schreibt seine Wünsche auf einen Zettel und hängt ihn an einen Zweig.

→ Welcher zuerst blüht, dessen Wünsche gehen in Erfüllung!

 


21. Fotoalbum

 

Erinnerungen festhalten und ein Fotoalbum gestalten.

Am einfachsten ist es, die Bilder über eine App direkt vom Smartphone aus entwickeln zu lassen.

Ein hübsches Album zulegen und los kleben.

Vielleicht habt ihr Lust, die Seiten mit ein paar Stickern zu verschönern.

 


22. DIY: Badeboben - sprudelndes Badevergügen

 

Das braucht man:

  • 250 g Natron
  • 125 g Zitronensäure
  • 60 g Stärke
  • 50 ml Mandelöl
  • ätherisches Öl oder Badeessenz

So wirds gemacht:

  • Alle Zutaten zu einem festen Teig kneten.
  • Die Masse in mehrere Portionen  teilen und mit Lebensmittelfarbe einfärben.
  • Kugeln formen. (Dafür gibt es Förmchen, damit werden sie schön rund.)
  • Die fertigen Kugeln im Kühlschrank aushärten lassen.

 


23. Bienenwachstücher ganz leicht selbst gemacht!

 

Eine ökologische Alternative zu Alu- und Frischhaltefolie.

Verwendbar als: Abdeckungen aller Art, durch die Körperwärme lassen sich die Tücher individuell befestigen, zum Einschlagen von Backwaren oder auch unterwegs für Brote.

Und das Beste: die praktischen Bienenwachstücher lassen sich ganz schnell selbst machen!

 

Du brauchst:

  • gewaschene Baumwolltücher, in der Größe deiner Wahl
  • Bienenwachs

 

So wirds gemacht:

  • Den Backofen auf 60 Grad vorheizen.
  • Backpapier auf das Blech legen.
  • Baumwolltücher darauflegen.
  • Bienenwachs darüber verteilen.
  • 2 Min in den warmen Ofen geben, bis es geschmolzen ist.
  • Tücher aufhängen, das Wachs wird sofort kalt.

Die Tücher können mit Spülmittel und warmen Wasser gereinigt werden.

Sollte das Wachs porös werden, einfach kurz in den warmen Backofen legen.

 


24. Konfettikanone für Silvester

 

Früher war mehr Konfetti? Fake News: bei uns nicht!

Wir pusten uns einfach selbst Glitzer und Konfetti ins Leben, mit einer Tier- und Umweltfreundlichen Party.-Kanone.

Schau dir HIER das Video an!

 

Du brauchst:

  • Klopapierrolle
  • Buntpapier
  • Luftballon
  • Schere
  • Klebeband

So wirds gemacht:

  • Luftballon oben abschneiden
  • über die Klopapierrolle stülpen und mit Klebeband befestigen
  • Luftballon zuknoten
  • Rolle mit Buntpapier verschönern
  • Konfetti einfüllen

→ Wenn du nun unten am Luftballon ziehst, springt ganz viel buntes Konfetti heraus.

Nun kann die Party starten!

 


 

Was sind deine Lieblingsbeschäftigungen im Winter?

Seid ihr auch so gern und viel draußen?

 

Linda von Irgendwo mit Kind

 


Like it? PIN IT! 📌

Kommentar schreiben

Kommentare: 0