· 

Keine Flugangst! 5 einfache Tipps um entspannt im Flugzeug zu verreisen!


Keine Flugangst

Du fühlst dich unwohl an Bord eines Flugzeugs?

Damit bist du nicht alleine!

 

Leider gibt es keine magische Pille, die die Flugangst in Luft auflöst.

 

Aber diese 5 Punkte werden dir helfen:

 

1. Bring deinen besten Freund mit.

 

Einen Lieblingsmenschen dabei zu haben gibt dir an Bord etwas Sicherheit. Viele Passagiere fühlen sich unwohl, indem sie die Kontrolle abgeben und auf das Können einer unbekannten Person vertrauen müssen.


Dein Freund hilft dir dabei, dich zu entspannen und abzulenken.

 

2. Lerne, wie ein Flugzeug fliegt.

Gut, dass du hier bist, das lernst du auf dieser Seite in der Blog-Rubrik „Mysterium Fliegen“.

 

Aus Unbehagen möchten sich viele Passagiere weder mit der Technik eines Flugzeugs, noch mit den Sicherheitsvorkehrungen an Bord vertraut machen.

  • Das ist aber eigentlich genau das Falsche!

Gerade bei Flugangst hilft dir das Wissen!

Dein Wissen beißt nicht! 😊

  • Du lernst durch ein besseres Verständnis, dass ein Flugzeug unmöglich einfach so vom Himmel fallen kann.
  • Und falls doch etwas passieren sollte, weißt du, was zu tun ist.

Die meisten Unfälle passieren beim Rollen am Boden oder während Start oder Landung. Dabei handelt es sich um Startabbrüche mit Vollbremsung oder ein Abkommen von der Bahn.

 

So kannst du dich vorbereiten:

 

Vorher:

  • Schau dir Erklärvideos an und verstehe, wie ein Flugzeug fliegt.

An Bord:

  • Achte auf Ansagen und pass auf, was dir zu Beginn erklärt wird.
  • Merk dir die Notausgänge und die Schutzhaltung.
  • Schau dir an, wie die Sauerstoffmaske und ggf. die Rettungsweste funktioniert.

↓ Flugzeug Physik für Kinder ↓


3. Sag den Flugbegleitern, dass du Angst hast.

 

Wenn du beim Boarding einen Flugbegleiter ansprichst und von deiner Flugangst erzählst, werden sie ein Auge auf dich haben, mit dir sprechen und alle offene Fragen klären.

 

4. Nimm an einem Flugangst-Seminat teil.

Dort lernst du mit der Angst besser umzugehen.

 

In einem Flugangst-Seminar bekommst du von ausgebildeten Therapeuten wirkungsvolle Tools an die Hand.

Auch wird geschaut, ob man den tieferliegenden Grund für die Angst, herausfinden kann.

Dort wird gezielt auf dich eingegangen und du gehst mit einem Repertoire an Erkenntnissen auf deinen nächsten Flug.

 

5. Mach es dir so bequem wie möglich.

 

Vielleicht hilft dir Musik oder ein Kissen, um dich zu entspannen.

Enge Kleidung, oder eine unbequeme Hose ist ebenfalls hinderlich.

Wichtig ist, dass du dich wohlfühlst.

 


Dein perfekter Reisebegleiter: Für maximalen Komfort im Flugzeug!

Reisedecke aus Plüsch-Flanell und aufblasbares Kissen.

Knips die Welt aus! Um auf Langstrecken besser zur Ruhe zu kommen und einzuschlafen, hilft dir die LUX-Augenmaske.



So schaffst du es, dich auf den nächsten Flug zu freuen:

  • Lerne wie ein Flugzeug fliegt und mach dich mit den Abläufen vertraut.
  • Geh die Angst an. Finde heraus, was du dagegen tun kannst.
  • Bereite dich vor. (Musik, Kissen)
  • Vermeide eine stressige Anreise oder zu knappe Anschlussflüge.
  • Nimm das, was du tun kannst, selbst in die Hand.

 

 

Wie ist das Fliegen für dich? Fühlst du dich wohl an Bord?

 

Linda von Irgendwo mit Kind


Like it? PIN IT! 📌

Keine Flugangst

Kommentar schreiben

Kommentare: 0