· 

Urlaubs-Check: All-Inclusive für die Familie. Ziemlich Geil oder Spießig?


 

Heute bin ich Mama, im Herzen aber immer noch der unabhängige Backpacker, der beim Gedanken an einen All-inclusive-Urlaub nur die Nase rümpft.

Denn morgens um sieben, auf dem Weg zum Frühstücksbuffet, die Handtuchrolle auf die Poleposition am Pool zu drapieren, widerstrebt mir, eigentlich.

 

Ich möchte immer noch so cool sein und behaupten, All-In ist viel zu spießig!


ABER: Vom Alltagsstress aufgefressen, schleppte ich mich mit dem letzten Fitzel Geduldsfaden ins Reisebüro.

Da klingt dann so ein All-inclusive-Urlaub oft als echtes Geschenk für den Haussegen. Und wir haben gebucht!

 

Damit im Urlaub der Geduldsfaden nachwachsen kann, habe ich für dich herausgefunden, was den All-In-Urlaub so erfolgreich macht.

 


 

 

All-In ist ein Angebot, kein Zwang!

 

Du kannst dich der Masse anschließen, dein Handtuch morgens an den Pool pfeffern und am Pool Cocktails bestellen und voller Enthusiasmus den Club-dance performen.

Du kannst ihn aber auch doof finden, dir ein Mietauto nehmen und die Gegend erkunden.

 

10 Vorteile eines All-In-Urlaubs:

Minimales Risiko

 

Für dich ist alles organisiert.

Du weißt, dass an alles gedacht wurde.

  • Flug
  • Flughafentransfer
  • Hotelunterkunft
  • Verpflegung
  • Entertainment

 

Entspannen und auftanken

 

Hier alles, was du nicht tun musst:

  • Haushalt
  • Kochen
  • Einkaufe
  • Arbeiten
  • Denken
  • Organisieren
  • Termine einhalten

Alles ist geregelt

 

Es gibt (kaum) böse Überraschungen. Durch den Reiseveranstalter bist du rundum abgesichert.

Er organisiert die Reise und kümmert sich um dich vor Ort, wenn es ein Problem gibt.

 

 

Kurze Wege

 

Die Anlagen sind natürlich weitläufig, jedoch ist alles zu Fuß zu erreichen.

Der Strand, das Restaurant und dein Zimmer sind immer in wenigen Gehminuten erreichbar.

 

Zeitlich Unabbhängig

 

Du entscheidest selbst, was du machen möchtest. Die meisten Hotels bieten neben den drei Hauptmahlzeiten auch Zwischensnacks an. Du findest den ganzen Tag irgendwo etwas zu essen und zu trinken.

 

Es ist Bequem

 

Du musst dich um nichts kümmern. Du kannst den ganzen Urlaub relaxen und dich erholen.

 

  • Es wird für dich gekocht.
  • Dein Zimmer wird geputzt.
  • Es gibt Kinderbetreuung.
  • Du hast Sportmöglichkeiten.
  • Es gibt Entertainment (Shows, Live-Musik, DJ).

 

Sportmöglichkeiten

  • Fitnessstudio
  • Watergymnastik
  • Fitness -Kurse
  • Schimmen

Volle Kostenkontrolle

 

Da sich All-In um ein Pauschalangebot handelt, kannst du dich darauf verlassen, dass du für Flug, Unterkunft und Verpflegung bereits bezahlt hast und keine weiteren Kosten auf dich zukommen.

 

Toll für Kinder

  • Andere Kinder
  • Kinder-Club
  • Spielplätze
  • Kinderfreundliche Bereiche im Hotel (Buffet, Pool...)

Vielseitiges Angebot

 

In den Anlagen gibt es eine Menge zu tun.

Es wird viel angeboten und du entscheidest selbst, was dir Spaß macht und wo du dich aufhältst.

 

 

Wie sind deine Erfahrungen mit All-inclusive? Schreib mir deine Erfahrung in das Kommentarfeld. Ich freue mich von dir zu lesen!

 

Linda von Irgendwo mit Kind

 

 


Like it? PIN IT! 📌

Kommentar schreiben

Kommentare: 0