· 

Mini-Abenteuer im Frühling. Outdoor-Ideen für die ganze Familie!


 

Die Sonne scheint, die Vögel singen im und die ersten rosa Blümchen schmücken unsere Bäume im Garten – man kann es nicht leugnen: Es ist Frühling!

 

Irgendwo mit Kind hat überlegt und 32 abwechslungsreiche Ideen für dich gesammelt. Diese ganzen Mini-Abenteuer kannst du jetzt im Frühling zusammen mit den Kindern umsetzen. 

 


1. Radl-Tour

Bevor ihr losfahrt, unterzieht das Rad einer kleinen Inspektion.

  • Reifen aufgeblasen ✅
  • Bremsen funktionieren ✅
  • Sattel auf der richtigen Höhe ✅

Kinder können ebenfalls mithelfen und zum Beispiel ihr Fahrrad putzen.



2. Gärtner spielen

 

Frühling ist Pflanzzeit! Die Blumenkästen gemeinsam mit Kindern bestücken und ein wenig Farbe in den noch kargen Garten holen.


Auch ist jetzt die beste Zeit, um Samen anzuziehen. Tomaten oder Paprika lassen sich beispielsweise gut vorziehen. 



3. Picknick

 

Ein Picknick ist ganz leicht umzusetzen. Man packe alle leckeren Dinge in einen Korb, schnappt sich eine Decke und ab in die Natur.


Ein hübsches Plätzchen auserkoren, macht ihr es euch am besten auf einer isolierten Picknickdecke gemütlich.



4. Blümchen-Salat

 

Flower-Power aus dem Garten. 


Ein paar Gänseblümchen als Dekoration schon landet der Frühling auf deinem Teller.


Zugegeben, das ist sicherlich nicht nach jedermanns Geschmack. Aber ganz sicherlich für jedermanns Auge ein Fest.


🌼 Vor ein paar Jahren das Gänseblümchen zur Heilpflanze des Jahres ernannt und ist vor allem für Kinder eine absolute Power Flower!



5. Maibowle

Alles neu macht der Mai. Der Mai ist so grün wie sonst kein Monat. Zischen all dem neuen Leben wächst auch ein ganz besonderes Kraut, und zwar der Waldmeister. 🌿

 

Zur Zubereitung einer kinderfreundlichen Maibowle brauchst du

  • 1l naturtrüben Apfelsaft
  • 1l Sprudelwasser
  • eine Zitrone
  • einige Zweige Waldmeister und evtl. weitere Kräuter aus dem Garten, wie beispielsweise die Minze oder Gundelrebe.

Du bindest dazu alle Kräuter mit einem Faden zusammen und legst sie über Nacht in den Apfelsaft. Am nächsten Tag kannst du das zusammengeschnürte Kräuterpaket herausnehmen und den durchgezogenen Apfelsaft mit Wasser aufgießen. 

Am besten kalt, mit Eis, einer Scheibe Zitrone und einem frischen Stängel Waldmeister genießen.



6. Kräutergarten

 

Wir bleiben bei Kräutern. Einen Kräutergarten im Garten oder auf der Terrasse anzulegen macht Spaß, versorgt euch das ganze Jahr über mit Bio-Kräutern und Kinder lernen spielerisch die Pflanzen kennen. 

 

Kräuter-Tipps:

  • Viele Kräuter sind winterhart, das bedeutet, dass sie viele Jahre immer wieder neu im Garten wachsen. 
  • Am aromatischsten sind sie, wenn du sie an einem sonnigen Tag und noch vor der Blüte erntest.
  • Und die meisten Kräuter kannst du sogar trocknen oder zerkleinert einfrieren.

 


7. Zoo

 

Sind Zoos heute eigentlich noch en vogue? Entertainment auf Kosten der Tiere? - Das muss jeder selbst entscheiden.

Fakt bleibt jedoch, es ist der einzige Ort, exotische Tiere live zu sehen. Auch haben Zoos einen Bildungsauftrag, sie sind voll mit Wissen und Tierschutz ist hierzulande ein großes Ding.

 


8. Erdbeereis

 

Die Erdbeerfelder zum Selber pflücken haben ihre Schilder aufgebaut und viele rote Früchtchen wandern in die Körbe der Sammelwütigen.

  • Mein Tipp: Erdbeeren waschen, schneiden und einfrieren.

Im gefrorenen Zustand zusammen mit etwas Vanillezucker, Joghurt und einem Schuss Sahne im haushaltsüblichen Zerkleinerer fein mixen, bis Eiscreme entsteht.

 

Es ist so lecker. Das musst du probieren!

 

9. Herbarium

Hier können zukünftige Biologen auf Entdeckungsreise gehen. 


Ein Herbarium ist eine Sammlung von getrockneten und gepressten Pflanzen. 


Raus in die Natur und die schönsten Gewächse sammeln. Mit Hilfe einer Pflanzenpresse oder eines dicken Buches ganz flach pressen, einkleben und bestimmen. 

So bleiben die Exponate viele Jahre lang erhalten.

 


10. Ostereier

 

Ostereier färben oder bemalen. Ganz egal wie: bunte Eier gehören in den Frühling.

 

Hast du schon mal Eierfärben mit natürlichen Farben probiert?

Ich habe es ausprobiert und das Ergebnis war ernüchternd, lediglich Kurkuma für Gelbe und Zwiebelschalen für orange haben funktioniert.

Blaukraut, Avocado-Schalen und grüne Kräuter sind bei meinem Test gnadenlos durchgefallen.

Vielleicht kennst du aber DEN Clou, wie es klappt? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du deinen Tipp mit mir/ uns teilst! 😍



11. Krabbeltiere

 

Kinder haben häufig noch keine Vorurteile gegenüber Insekten, Würmern oder Schnecken. Sie finden die Tierchen interessant und spielen sogar mit ihnen.

Jetzt im Frühling ist es doch die Gelegenheit, die heimischen Krabbeltiere genauer unter die Lupe zu nehmen.


🐞 Nach der Untersuchung freilassen nicht vergessen. :-)

 


12. Kaulquappen

 

Im März machen sich die Frösche auf Partnersuche, Liebe macht ja bekanntlich blind und nicht selten überqueren ganze Frosch-Horden unsere Straßen.

Nur wenige Wochen später ist das große Schlüpfen.

Mit einem Kescher bewaffnet, lassen sich ab Ende März die kleinen Kaulquappen ganz genau beobachten.

 


13. Blumenkette

 

Die Bienen sind fleißig auf Nektar-Suche und für uns ist das der Startschuss für Blumen(ketten).


Mit ein wenig Fingerspitzengefühl lassen sich mit wunderschöne Ketten flechten. 🌼

Für nicht ganz so flinke habe ich im Shop eine Blumenkette, in die die Blumenköpfe nur noch hineingesteckt werden müssen. Praktisch! 

 


14. Waldtiere

 

Zugegeben, im Wald größere Tiere zu beobachten, wie Rehe, Füchse oder gar Wildschweine, stellt man sich etwas aufregender vor, als es wirklich ist. 

Im Normalfall sieht man - richtig - nichts. 😆 Davon lassen wir uns aber nicht entmutigen. 

Denn Vögel, Käfer oder einen Schmetterling sieht man doch ganz bestimmt.


Außerdem macht es einfach Spaß, mit dem Fernglas rumzugucken.

 


15. Naturschätze

 

Wenn ich mit meiner Tochter unterwegs bin, sind wir nach spätestens einer Stunde, um viele „Schätze“ reicher. 

Während ich heimlich die ordinären Kieselsteine zurück zum Ursprung führe (aus Versehen fallen lasse), schaffen es am Ende immer noch eine ganze Menge bis mit nach Hause. 

Ich glaube, viele Eltern kennen das.

 

Kinder können sich damit Stundenlang aufhalten. 


💎 Wunderbar, also ab auf Schatzsuche! 

Und für die allerschönsten Funde habe ich im Shop sogar einen Setzkasten mit Lupe, damit kommen kleine Fundstücke ganz groß raus!

 


16. Lager bauen

 

Das sind meine schönsten Kindheitserinnerungen! Draußen mit Freunden spielen und ein Lager bauen.

Erwachsene sind streng verboten! Ausnahme: Baumaterialbeschaffung! 

 

Mit einem Taschenmesser extra für zarte Kinderhände wird der Lagerbau zum richtigen Abenteuer!

 


17. Fliedersirup

 

Flower-Power im Glas!

Das wunderbare Flieder-Aroma lässt sich ganz leicht im Sirup konservieren.

Zu Flieder sei gesagt, dass nur die Blüten verwendet werden sollen, da in großen Mengen Rinde und grüne Blätter leicht giftig für uns Menschen sind. 

Gerade bei Kindern ist immer Vorsicht geboten.

Wenn du aber nur die Fliederblüten verwendest, ist der Sirup unbedenklich.

 

Das Rezept:

50 g Fliederblüten

1 L Wasser

1 Zitrone

600-900 g Zucker (je mehr Zucker, desto dickflüssiger wird der Sirup und um so länger ist er haltbar)

 

Zubereitung:

Die Fliederblüten einzeln abzupfen und mit Wasser und in Scheiben geschnittener Zitrone über Nacht ziehen lassen.


Die Flüssigkeit durch ein Sieb oder Küchentuch drücken und in einem Topf mit dem Zucker sanft erhitzen und einige Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

 

Den fertigen Sirup noch heiß in vorher sterilisierte Flaschen abfüllen.

 


18. Barfußlaufen

 

Barfußlaufen ist gesund. Das wissen wir.

Besonders schön ist es nach monatelangem Schuhe tragen endlich wieder Gras unter den Füßen zu spüren.

Auch gibt es extra Barfußpfade, dort kommen die Fuß-Faszien so richtig auf ihre Kosten. Es liegen nämlich auch mal spitze Tannenzapfen entlang des Weges. Autsch. 😆

 


19. Steine bemalen

 

Zuerst ein paar hübsche Steine sammeln und zu Hause der Kreativität freien lauf lassen!

 

Tipp: mit Acrylfarbe bemalt hält die Farbe jeder Witterung stand. 

So können die bunten Steinchen viele Wochen den Garten verschönern.

 


20. Löwenzahn-Honig

 

Die gelben Köpfe des Löwenzahnes sind voll mit leckerem Blütenstaub. Nicht nur fleißige Bienchen machen daraus Honig, auch wir können damit Honig herstellen.

 

Rezept:

250 g Löwenzahnblüten

1 Orange

Saft einer Zitrone

1 L Wasser

1 kg Zucker

 

Zubereitung;

 

An einem sonnigen Tag etwa 250g Löwenzahnblüten sammeln.


Die Löwenzahnblütenblätter vom Grünen trennen und mit einer in Scheiben geschnittenen Orange in einem Topf kurz aufkochen.


Die Flüssigkeit abkühlen und über Nacht durchziehen lassen.


Den Inhalt des Topfes durch ein Sieb oder ein Mulltuch drücken und mit dem Zucker, sowie dem Saft einer Zitrone auf niedriger Temperatur sanft aufkochen.


Sobald sich die Menge um etwa die Hälfte reduziert hat, kann der Sirup-artige Honig in sterilisierte Schraubgläser gefüllt werden.

 


21. Straßenkreide

 

Straßenkreide ist ein tolles Spielzeug.

Ob gemalte Hüpf-Parcours, eine kurvige Ralley-Bahn oder einfach der kreativen Freiheit ihren Lauf lassen. 


22. Sonnenblumen

 

Sonnenblumen sind auf vielerlei Hinsicht eine tolle Sache:

  • Sie lassen sich einfach kultivieren.
  • Sie wachsen schnell.
  • Sehen schön aus.
  • Geben leckere Sonnenblumenkerne.
  • Im Winter freuen sich die heimischen Vögel über Sonnenblumenkerne im Vogelhaus. So können die scheuen Wildtiere im eigenen Garten beobachtet werden.

 


23. Osterhase backen

 

Gemeinsam für den Osterbrunch ein paar süße Häschen backen. Das geht kinderleicht.

Schaut mal HIER!

 


24. Bärlauch

 

Der Bärlauch ist jedes Jahr zuverlässig zum Frühlingsbeginn zu finden.

Bitte nur mit geschultem Auge sammeln, da der Bärlauch mit dem hochgiftigen Maiglöckchen verwechselt werden kann.

 

Die liebe Valerie von Blatt & Dorn hat einen ausführlichen Artikel auf ihrem Blog. Schaut vorbei und macht euch Bärlauch-fit!

 


25. Müll sammeln

 

Damit meine ich natürlich nicht einem Rastplatz neben der Autobahn aufzuräumen.

Sondern im Wald, beim Wandern im Gebirge, am See oder am Meer den Müll mitzunehmen. 


Also überall dort, wo Tiere ihren natürlichen Lebensraum haben und menschengemachter Müll nichts verloren hat.

 


26. Aussortieren


Der berühmte Frühlingsputz kann doch gleich mit einer umfangreichen Aufräumaktion verbunden werden.

Ist das Spielzeug noch altersgemäß?

Passt die Kleidung vom letzten Jahr?

Sind die Schuhe noch in Ordnung?

 

Alles, was du nicht mehr verkaufen magst, kannst du verschenken oder an eine geeignete Einrichtung spenden.

 


27. Ostergrüße

 

Eine gebastelte Karte für die Großeltern oder ein Familienfoto für die Tante.

Über österliche Frühlingsgrüße freuen sich doch garantiert alle.

 


28. Steine hüpfen

 

Am See oder entlang eines Flusses ausschau nach flachen Steinen halten.

Mit der richtigen Technik kann man die Steine bis zu 10-mal und mehr hüpfen lassen. Das macht richtig viel Spaß und weckt regelrecht den Ehrgeiz.

 


29. Maiwanderung

 

Vielerorts begeben sich traditionell am 1. Mai Grüppchen auf Wanderschaft.

Schließt euch an oder organisiert selbst eine Maiwanderung.

 

Der Weg wird erst richtig spannend, wenn an verschiedenen Punkten entlang der Route kleine Überraschungen, wie etwa knifflige Aufgaben, warten.

 

Hier einge kinderfreundliche Ideen:

- Tannenzapfen-Weitwurf

- Tauziehen

- Sackhüpfen

- ein Quiz 

 

 


30. Walpurgisnacht

 

Die Nacht auf den 1. Mai: Die Hexen tanzen laut einer Legende heute Nacht zahlreich auf dem Blocksberg.


Die Walpurgisnacht ist aber auch Vielerorts Anlass für ein großes Maifeuer.

Mit einer Maibowle in der Hand und einem Gundelrebenkranz im Haar kann man schließlich überall in den Mai tanzen.

 


31. Mutter- und Vatertag

Mutter- und Vatertag stehen im Frühling auch auf der Agenda. 

Für den jeweils anderen kann man mit den Kindern eine Kleinigkeit vorbereiten.

Einen Kuchen backen oder ein Geschenk basteln. ❤️



32. Biergarten

Bei schönem Wetter öffnen die Biergärten und freuen sich über zahlreiche Besucher.


Der Inbegriff der Gemütlichkeit, wenn man unter alten Kastanien ein kühles Radler trinken kann und die Kinder auf dem großen Spielplatz toben. 🍻🥨



Worauf freust du dich im Frühling am meisten?


Liebe Grüße Linda von Irgendwo mit Kind



Kommentar schreiben

Kommentare: 0