· 

Reiseapotheke für Familien mit Kindern: Was muss rein?

*Der Beitrag ersetzt keine persönliche Beratung eines Arztes oder Apothekers!


Krank im Urlaub - das ist wirklich ärgerlich!

Um schneller wieder fit zu werden, sind die richtigen Medikamente in der Reiseapotheke sinnvoll und hilfreich. Man will sich schließlich nicht den ganzen Urlaub davon vermiesen lassen.

 

Leider kann es jedem passieren im Urlaub krank zu werden: ob eine Erkältung durch die Klimaanlage im Flugzeug, einen Magen-Darm-Infekt durch ungewohntes Essen im Hotel oder eine Verletzung beim Toben am Strand.

Mit der richtigen Vorbereitung und einer gut gefüllten Reiseapotheke kann man sich selbst gut helfen.

Wer mit Kindern verreist, sollte außerdem die Reiseapotheke um kindgerechte Medikamente mit niedriger Dosierung aufstocken.

 

Im Beitrag stelle ich dir zwei praktische Checklisten zur Verfügung, mit denen du die wichtigsten Medikamente, sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene dabei hast.

  • Du erfährst außerdem Tipps um Platz und Gewicht sparen, sowie Hinweise zur Lagerung deiner Reiseapotheke während der Reise.

 


So packst du deine Reiseapotheke richtig:

 

Die Apotheken bieten oftmals schon fertige Reiseapotheken an.

Ein Gang in die Apotheke lohnt sich immer, da du dich im persönlichen Gespräch kompetent beraten lassen kannst: Gemeinsam wird nach Reisezeit und Zielort der geeignete Inhalt abgestimmt.


Medikamente sollten für Babys und Kleinkinder mit niedriger Dosierung gewählt werden.

Beim Medikamenten-Kauf auch darauf achten, dass eine einfache Verabreichung in Form von Tropfen oder Saft möglich ist.


Der Reiseapotheken-Inhalt kann nach deinem persönlichen Bedarf und deiner Erfahrung ergänzt werden.

Nimmst du oder dein Kind regelmäßig Medikamente ein, ist klar, auch für die Dauer des Urlaubs ausreichend mitzunehmen.

Außerdem sind die Jahreszeiten und die Art des Urlaubs zu berücksichtigen. Für ein Wochenende im Wellness-Hotel braucht man sicherlich weniger Vorkehrungen zu treffen, als für einen vierwöchigen Trip durch Peru.


Wichtig: Prüfe Medikamente auf Haltbarkeit.

Medikamente sind in der Regel gut haltbar, es gibt jedoch auch ein Ablaufdatum und wenn das überschritten ist, müssen sie entsorgt werden. Vor allem Tropfen und Salben sind anfällig für Keime und Bakterien und sollten nach Öffnung innerhalb von drei Monaten aufgebraucht werden. Abgelaufene Arzneimittel verlieren ihre Wirkung und können sogar gesundheitsschädliche Abbauprodukte enthalten.

Das Ablaufdatum befindet sich meistens außen auf der Schachtel. Die Medikamente daher am besten nicht auspacken.

Tipp: Falls die Reiseapotheke aus allen Nähten platzt und du die großen Verpackungen nicht mitnehmen magst, kannst du die Medikamente ausnahmsweise zusammen mit dem Beipackzettel und einem Gummiband zusammenbinden. Das Ablaufdatum solltest du darauf schreiben, dann ist alles gut organisiert und du sparst Platz.

 

Impfstatus kontrollieren und Impfpass mitnehmen.

Viele Länder haben die Einreisegenehmigung mit einer Impfpflicht verknüpft. Gerade die Covid-Impfung spielt dabei eine wichtige Rolle. Der digitale Impfnachweis (z. B. CovPass) kann im Ausland vieles erleichtern. Ob und welche Impfungen empfehlenswert sind, kann mit dem Kinder- oder Hausarzt besprochen werden. (Für die Impfberatung erheben Ärzte oft eine Gebühr.)



Medikamente kühl und trocken lagern.

Unterwegs gilt die gleiche Empfehlung wie zu Hause. Die Reiseapotheke beispielsweise im heißen Auto zu lassen, kann zu einem Qualitätsverlust der Medikamente führen.

 

Natürlich sollte man auch darauf achtgeben, dass die Reiseapotheke gut verwahrt und außer Reichweite vor neugierigen Kinderhänden aufbewahrt wird.

Sollte das nicht gehen, kann die Reiseapotheke durch ein Zahlenschloss gesichert werden.

 


Etwa 30 € solltest du für deine Reiseapotheke einplanen.

Medikamente für die Reiseapotheke aufgereiht auf einem weißen Hintergrund. Damit ist man im Urlaub ausgrüstet. Ob Verletzung, Erkältung oder Allergie, die richtigen Medikamente sind dabei!
So sieht die Platz-Optimierte Reiseapotheke aus.

Tipps um Platz und Gewicht zu sparen:

  • Medikamente aus der Schachtel auspacken, benötigte Menge + Beipackzettel mit Gummiband zusammenbinden. Mit Ablaufdatum versehen.
  • Tabletten, Globuli etc. in kleine Tüten verpacken und beschriften
  • Pflaster aus der Verpackung nehmen
  • Desinfektionstücher statt Spray
  • Nur so viel einpacken, wie man vermutlich auch braucht
  • Salben/Sprays in Reisegröße kaufen

Das sollte in die Reiseapotheke für Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene:

  • Schmerz- und Fiebermittel (Ibuprofen, Paracetamol)
  • Fieberthermometer
  • Hustensaft
  • Lutschtabletten gegen Halsschmerzen
  • Nasentropfen (Otriven) -> helfen super bei Druckproblemen im Flugzeug. Wirkt schnell abschwellend.
  • Augentropfen
  • Mittel gegen Durchfall (Kohletabletten, Immodium Akut)
  • Etwas gegen Bauch- Regelschmerzen (Buscopan Dragees)
  • Mittel gegen Erbrechen (Vomex)
  • Wer empfindlich ist: Mittel gegen Sodbrennen
  • Elektrolytpulver
  • Medikamente gegen Seekrankheit oder ein Akupressurband fürs Handgelenk
  • Antihistaminikum (Cetericin)
  • Präparat gegen Herpes (Acyclovir)
  • Sonnencreme
  • Insektenschutzspray (Anti-Brumm)
  • Fenistil (Verbrennungen, Sonnenbrand, Mückenstiche)
  • Hydrocortisonspray oder Creme (Fenistil Hydrocort bei Schwellungen, Juckreiz, Allergien)
  • Wund- und Heilsalbe (Bepanthen)
  • Etwas zur Wunddesinfektion
  • Pflaster, Blasenpflaster (Compeet)
  • Verbände und Kompressen
  • Pinzette, Nagelschere
  • Gehörschutz (Ohropax soft)
  • Impfpass
  • Globulie
  • Tigerbalsam
  • Zugsalbe für Entzündungen (Ichtholan 20%)
  • Rescue-Tropfen

 


Hol dir die kostenlose Checkliste!

Checkliste mit vielen Punkten, was in die Reiseapotheke muss.

Das sollte in die Reiseapotheke für Kinder:

Medikamente:

  • fiebersenkende Schmerzmittel in Form von Zäpfchen, Tropfen oder Saft
  • Mittel gegen Bauchschmerzen und Blähungen
  • Durchfallpräparate
  • Elektrolytpulver
  • Mittel gegen Reiseübelkeit und Erbrechen
  • Hustenstiller
  • Nasentropfen oder Nasenspray für Kinder
  • Augentropfen
  • Globuli

Bei Verletzungen:

  • Etwas zur Wunddesinfektion
  • Wund- und Heilsalbe
  • Pflaster
  • Verbandsmaterial

Sonne und Mücken:

  • Insektenschutzspray (Wirkstoff Icaridin)
  • Kühl-Gel bei Insektenstichen und Entzündungen
  • Sonnenschutz mit hohem UV-A und UV-B-Lichtschutzfaktur

 


Hol dir die Checkliste:


Reise-Lieblinge, die auf keiner Reise fehlen dürfen!

 Die Links führen dich zu Amazon.de und sind sogenannte Affiliate-Links. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich! Jedoch begünstigt mich Amazon mit einem kleinen Obolus, falls du meiner Empfehlung folgst. *Anzeige:

*****

- OTRIVEN Nasentropfen: Retten jedes Trommelfell! Vor allem bei Flugreisen helfen mir die Tropfen die Nebenhöhlen freizumachen und im schlimmsten Fall ein Platzen des Trommelfells zu verhindern.

 

- Akkupressurbänder: Helfen bei Reiseübelkeit und sind eine schonende Alternative zu Medikamenten.

 

- BITE AWAY: Durch Hitze wird der Stich von Mücken, Wespen oder Bienen behandelt und die juckende Reaktion bleibt aus. Für kleine Kinder eher nicht geeignet, da sich die Temperatur von 51 Grad sehr heiß anfühlt. Bei Erwachsenen ein tolles Gadget, welches wirksam gegen die fliegenden Plagegeister wirkt.

 

- BEPANTHENE: Die Wund- und Heilsalbe für alle Belange. Ob Schürfwunde oder raue Hautstelle, die Salbe hilft schnell und effektiv dabei die Haut zu heilen.

 

- ICHTHOLAN 20 %: Seit Jahren nutze ich die schwarze Zugsalbe für Holzsplitter in der Haut oder tief sitzende Entzündungen.

 


Auch lesenswert zum Thema gesund bleiben im Urlaub!
Auch lesenswert zum Thema gesund bleiben im Urlaub!

 

Was darf bei dir niemals in der Reiseapotheke fehlen?

 

Bleib gesund und eine gute Reise!

 

 

Linda von Irgendwo mit Kind

 


LIKE IT ? PIN IT !

Kommentar schreiben

Kommentare: 0