· 

Traumstrand Elafonissi auf Kreta


Elafonissi - der Traumstrand mit karibikflair

 

Heller, puderfeiner Sand. Seichtes, türkisfarbenes Wasser. Hier hat man Urlaubsfeeling pur.

  • Auch für Sportbegeisterte bietet dieser Strand Alles! Man kann tauchen, schnorcheln, Wind- oder Kitesurfen.
  • Es gibt Liegen und Schirme, die man gegen Bezahlung mieten kann.
  • Toiletten und ein Kiosk sind dort angesiedelt. Trotzdem sollte man sich genug Proviant und Wasser mitnehmen - das Gelände ist groß!

 

Durch die geographische Lage und die Nähe zum Meer wehte bei unserem Besuch eine steife Brise.

Man musste wahrlich alles festhalten, da es sonst weggeflogen wäre.

 

Elafonissi ist ein Naturschutzgebiet und eine von NATURA 2000 geschützte Region.

  • Um die Schönheit zu bewahren, ist es strengstens verboten, jegliche Pflanzen, Tiere oder Sand mitzunehmen.
  • Auch Campen, offenes Feuer und Müll zu hinterlassen wird mit hohen Strafen geahndet.
  • Es gibt einige abgesperrte Bereiche, die nicht betreten werden dürfen. Die bedrohte unechte Karettschildkröte (Caretta caretta) nistet hier.

 

Für Kinder ist es dort super schön, weil das Wasser sehr seicht und warm ist.

  • Je nach Gezeiten bilden sich "Pools" in denen man bequem sitzen kann und das Wasser nur bis höchstens zu den Knien reicht.
  • Ein Spaziergang über die Sanddünen und durch das seichte Wasser ist für Groß und Klein ein Erlebnis!

 

Das Naturschutzgebiet rund um Elafonissi erstreckt sich über 1,5 km Länge und ist durchschnittlich 330 m breit, so dass genug Platz für alle Besucher ist.

 

Ein rosa Strand!

  • An schönen Tagen und bei ruhiger See kann man mit etwas Glück auf einen rosa Strand treffen.
  • Der helle Sand wird durch winzige Muschelteile rosa gefärbt. Dieses Naturschauspiel sollte man sich nicht entgehen lassen.

 

ANFAHRT:

 

  • Der Weg dorthin ist kurvenreich und über die auftretende Übelkeit konnte mich zeitweise nicht mal die fantastische Aussicht hinwegtrösten. Also wenn man einen empfindlichen Magen hat, so wie ich, sollte man einplanen, öfter eine Pause zu machen.
  • Praktischerweise kommen auf der Strecke einige Aussichtsplateaus, die zum Verweilen einladen. Einheimische bieten auch entlang der Strecke Getränke und Eis zum Verkauf an.

 

PARKEN:

  • Vor Ort gibt einen großen, kostenlosen, Parkplatz, auf dem man parken kann.

 


LIKE IT ? PIN IT !

Kommentar schreiben

Kommentare: 0