· 

Reisen mit schulpflichtigen Kindern. Pauken unter Palmen mit der Darwin-Online-Schule!


Die Reise mit schulpflichtigen Kindern

Möchte man längere Zeit, vielleicht Monate oder sogar Jahre, mit Kindern verreisen, reichen die Ferien des eigenen Bundeslandes dafür nicht aus.

Es stellt sich dann unweigerlich die Frage, wie es denn für die Kinder mit der Schule weitergehen soll.

 

Zum Problem der Beschulung stellen sich Eltern häufig zwei wichtige Fragen:

  1. Ist mein Kind im Ausland weiterhin schulpflichtig?
  2. Wie schaffe ich es, dass mein Kind während der Reise weiterhin etwas lernt

Kinder, die mit ihrer Familie in Deutschland leben, sind grundsätzlich schulpflichtig.

 

Zwar verfügt jedes Bundesland über ein eigenes Schulgesetz und über eigene Regelungen zur Schulpflicht, allen gleich ist aber, dass die Schulpflicht etwa mit dem 6. Lebensjahr beginnt und für gewöhnlich mindestens neun oder zehn Jahre andauert.

 

Eine offensichtliche, jedoch aufwendige und bürokratisch schwierige Möglichkeit, der Schulpflicht zu entfliehen, ist daher, seinen Wohnsitz ins Ausland zu verlegen.

 

Tatsächlich kann einen kaum jemand daran hindern, sich aus Deutschland abzumelden.

Familien, die diesen Schritt gehen möchten, müssen aber mehrere wichtige Punkte beachten.

 

Der Weg- und Rückzug samt einer Verlegung des Wohnortes birgt ungleich höhere organisatorische und finanzielle Hürden als die einfache Reise.

  • Mit dem Wegzug aus Deutschland ändert sich evtl. die Steuerpflicht.
  • Ist man in Deutschland nicht unbeschränkt steuerpflichtig oder sozialversicherungspflichtig angestellt, so erlischt der Anspruch auf Kindergeld.

Der eigene Arbeitgeber fordert evtl. einen Wohnsitz in Deutschland, ebenso tun dies einige Versicherungen.

Es stellt sich zudem die Frage, in welchem Land man sich wohnhaft melden und ob man sich wirklich mit der dortigen Bürokratie auseinandersetzen möchte.

 

Zudem gibt es in vielen Ländern auch eine Schulpflicht für ausländische Kinder, sobald diese ihren Wohnsitz für längere Zeit dorthin verlegen.

 

Eine deutlich attraktivere Möglichkeit ist die Beurlaubung der Kinder.

In den meisten Bundesländern sieht das dortige Schulgesetz eine Möglichkeit vor, Schülerinnen und Schüler aus besonderen Gründen von der Schulpflicht beurlauben lassen zu können.

 

Ein Antrag dafür wird von den Eltern je nach Bundesland direkt an die Schulleitung oder die Schulaufsichtsbehörde gerichtet.

  • Auch eine lang andauernde Reise kann als ein Grund für eine solche Beurlaubung gewertet werden.

Ein wichtiges Kriterium für die Genehmigung eines solchen Antrags ist nun, wie gut Eltern darlegen können, dass ihrem Kind auch während der Reise Bildung zuteilwird und dass die lange Pause sich nicht negativ auf den schulischen Erfolg des Nachwuchses auswirkt.

 

Erklärt man, diese Pause durch Homeschooling, also dem Unterrichten der eigenen Kinder, ausfüllen zu wollen oder verlässt sich gar auf das Freilernen und lässt diese nun über Monate die Welt selbst entdecken, so mag das auf viele Familien zwar als Gedanke attraktiv wirken, wird die zuständigen Behörden aber nicht davon überzeugen, dass dem Kind dadurch keine Nachteile entstehen.

  • Die Mitgliedschaft in einer Fernschule bietet hier schon bessere Argumente, doch beschränkt sich deren Leistung zumeist darauf, die Familie mit Arbeitsblättern zu versorgen.

Organisation und Verantwortung liegen weiterhin bei den Eltern, was diese sowohl fachlich an ihre Grenzen führen kann, man denke beispielsweise an Fremdsprachen oder die Naturwissenschaften, aber auch einen nicht unerheblichen Einschnitt ins Familienleben bedeutet und in vielen Fällen die Eltern-Kind-Beziehung erheblich belasten kann.

 

Eine angenehme Lösung bietet hier der Besuch einer Online-Schule.

So bietet die Darwin-Online-Schule als eine der ersten ihrer Art deutschsprachigen Online-Unterricht für all diejenigen an, die sich vorübergehend im Ausland befinden.

  • Die Kinder und Jugendlichen werden hier von staatlich ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrern online unterrichtet.

Der Unterricht orientiert sich dabei am deutschen Bildungsplan, sodass den Schülerinnen und Schülern bei ihrer Rückkehr nach Deutschland ohne den Verlust eines Schuljahres ein nahtloser Wiedereinstieg in die Regelschule ermöglicht wird.

In der Darwin-Online-Schule steht den Kindern zudem ein Team von Sozialpädagogen zur Seite, wodurch auch die Beratung der Kinder gewährleistet wird und deren Eltern zusätzlich unterstützt und entlastet werden.

 

Ein wichtiger Punkt, der bereits vor Reiseantritt bedacht werden sollte, ist der zukünftige Wiedereintritt ins Regelschulsystem nach der Rückkehr.

 

Während nach einer Abwesenheit von wenigen Monaten der Besuch der alten Klasse selbstverständlich sein kann, so wird die Schule nach einem Auslandsaufenthalt von einem oder mehreren Jahren überprüfen möchten, welcher Klasse eine Schülerin oder ein Schüler zugeordnet werden kann.

Entscheidend dafür ist das Alter, das für gewöhnlich der Klassenstufe entsprechen sollte, aber auch die Fähigkeiten, dem Unterrichtsstoff in angemessener Weise zu folgen.

Wesentlich, falls kein Schuljahr verloren gehen soll, ist also tatsächlich, dass der Unterrichtsstoff der verpassten Monate und Jahre auch während der Reise vermittelt wird.

 

Das Reisen mit schulpflichtigen Kindern ist sicherlich eine Herausforderung.

 

Durch rechtzeitige Planung und die richtige Unterstützung, zum Beispiel durch die Darwin-Online-Schule, ist aber auch so eine Reise erfolgreich zu organisieren.

 

André Sroka von der Darwin-Online-Schule

 

HIER klicken und du kommst auf die Seite der Darwin-Online-Schule. Dort kannst du direkt Kontakt aufnehmen und dich noch ausführlicher über das Angebot informieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0