· 

Hudson Yards - die beste Route! New York mit Kind


Die Sehenswürdigkeiten: The Vessel, The Edge & High Line Park können gut miteinander kombiniert werden!

Stadtkarte der Hudson Yards mit Ortsangaben:


The Vessel

Das ovale, wabenartige, durch 154 Treppen und 2500 Stufen miteinander verbundene Bauwerk ist Kunstwerk und Monument zugleich und wurde erst im März 2019 eröffnet.

 

 

Eintritt:

kostenlos

 

Öffnungszeiten:

Täglich 10 – 21 Uhr

(im Winter bis 19 Uhr)

 

Auf den 80 Aussichtsplattformen hat man eine einmalige Aussicht auf die Skyline New Jerseys und den Fluss Hudson.

  • Das Ticket muss vorab online gebucht werden.
  • Die Tickets sind zeitlich gebunden. Wenn du dir unsicher bist, zu welcher Uhrzeit du the Vessel besuchen möchtest, dann kannst du dir gegen eine kleine Gebühr ein Flex-Ticket kaufen.
  • Kinderwagen und Buggys sind nicht erlaubt. Es gibt zwar Aufzüge, aber die sind nur zu bestimmten Zeiten Besuchern mit eingeschränkter Mobilität vorbehalten.

 


The Edge

The Edge ist nur einen Steinwurf von the Vessel entfernt und ist New Yorks höchste Aussichtsplattform.

 

Das 360 Grad Panorama kann im 100. Stocks des Wolkenkratzers 30 Hudson Yard besichtigt werden.
Die Aussichtsplattform hat die Besonderheit, dass sie stolze 24 Meter vom Gebäude nach außen ragt.
Für besonders Schwindelfreie, gibt es noch eine Glasplatte, auf der man die 100 Stockwerke nach unten schauen kann.

 

Eintritt:
40 $
Die Tickets sollten vorab reserviert werden und sind zeitlich gebunden.

 

Öffnungszeiten:

8 Uhr bis Mitternacht

 

 


High Line Park

Der High Line Park ist eine 2,33 km lange und 7 m über den Straßen New Yorks schwebende Fußgängerzone. Ein Eingang ist bei den Hudson Yards, in der Nähe von „The Vessel“.

  • Ursprünglich war die Konstruktion mal eine Güterzugstraße. Die Gleise liegen heute teilweise immer noch dort.
  • Es gibt mehrere Ein- und Ausgänge entlang des Weges.

Eine Bürgerinitiative vereitelte damals den Abriss, der ursprünglich nach dem Stilllegen der Gleise geplant war. Die stabile Konstruktion ermöglichte den Umbau, der viele Jahre gedauert hat und erst im Juni 2019 fertiggestellt wurde. Das Ergebnis sind Rückzugsmöglichkeiten „ins Grüne“, abseits des Trubels der Großstadt.

 

Besonders sehenswert sind die aufwendig bepflanzten Abschnitte und die fulminanten Straßen-Malereien der New Yorker Künstlerszene.

 

Eintritt:

kostenlos

  • Da die Besucheranzahl begrenzt wurde, kann es sein, dass du vorab ein kostenloses Ticket kaufen musst. Lies am besten HIER auf der offiziellen Seite nach, ob du eins brauchst.

 

Öffnungszeiten:

7 – 22 Uhr

 


New York mit Kind? Ist das nicht gefährlich, laut und teuer?

Das klären wir im Beitrag! Dort findest du auch noch weitere Routen in New York, um auf wenig Strecke, viel zu erleben!


Like it? PIN IT! 📌

Kommentar schreiben

Kommentare: 0