· 

Minimal Packen - Maximal Reisen. UnbeSCHWERt reisen mit leichtem Gepäck


 

Hier gebe ich dir Profi-Tipps, wie das Reisen mit leichtem Gepäck endlich möglich wird und du mit deutlich weniger Ballast unbeschwert reisen kannst.

Auch habe ich eine Anti-Pack-Liste erstellt, mit Allem, was du getrost zuhause lassen kannst.

Außerdem findest du Vorschläge, um Platz und Gewicht zu sparen und wie du das nächste Mal smarter packen kannst.


Backpacken mit dem Rucksack

Wer hat noch nie davon geträumt mit einem Rucksack und leichtem Gepäck hinaus in die Welt zu ziehen? Einfach dem Alltag den Rücken kehren, mal abschalten und unbeSCHWERt entlegene Winkel unserer Erde zu entdecken?

 

Wir assoziieren mit wenig Besitz Freiheit und Glück. Paradoxerweise können wir uns aber nicht auf diese Freiheit einlassen und alles Unnötige zuhause lassen.

Jedoch muss man ein wenig Sicherheit aufgeben und dann am Ende wirklich frei sein zu können.

 

Ja, was braucht man denn nun eigentlich?

Nun, auf jeden Fall nicht viel und grundsätzlich nur das Nötigste im Gepäck!

 

Aber schon im Voraus gibt es Probleme mit dem „Nötigsten“. Und plötzlich ist das Gepäck doch nicht mehr so leicht und der Traum vom Vagabunden-Leben schon vorbei ehe er begonnen hat. Aus Angst das zivilisierte Leben würde einem entgleisen, wird gepackt, „nur für den Fall“ und für „sicher ist sicher“.


Reisen nur mit Handgepäck

Selbst wenn du nicht vorhast eine Laufbahn als freiheitsliebender Landstreicher einzuschlagen, so muss man sich spätestens dann Gedanken um das Einpacken machen, wenn man nur mit Handgepäck verreist.

Ich persönlich liebe es nur mit Handgepäck unterwegs zu sein!

Gerade in Bezug auf eine Flugreise hat man einige Vorteile!

  1. der Flug ist meist günstiger

  2. man braucht nicht Stunden vorher am Flughafen zu sein

  3. nach der Landung muss man nicht auf das Gepäck warten

  4. das Gepäck kann nicht verloren gehen

  5. man packt cleverer und effektiver

Wenn du nur mit Handgepäck verreist, denke daran vorab einzuchecken, dann sparst du dir viel Zeit am Flughafen, weil du dich nicht zusätzlich am Schalter anstellen musst.

Versuche auch nicht als letztes einzusteigen. So hast du ausreichend Platz für das Handgepäck im Gepäckfach. Sonst kann es sein, dass du das Handgepäck unter den Sitz nehmen musst.


Pack-Tipps:

1. Die richtige Vorbereitung:

  • Packe in Ruhe! Fang mindestens fünf Tage vorher an. So hast du noch genug Zeit um fehlende Dinge zu besorgen, die Wäsche zu waschen und dir die nötigen Dokumente herauszusuchen.
  • Mach dir eine Packliste oder nutze die Listen hier auf dem Blog, die ich extra für dich zusammengestellt habe. Mache dir zusätzliche Notizen, falls dir noch weitere Dinge einfallen.
  • Speicher die wichtigsten Dokumente in deiner Cloud oder schicke sie dir und einer nachstehenden Person per Email. So kannst du zur Not wieder darauf zugreifen.
  • Um unterwegs alles schnell zur Hand zu haben, erstelle eine Mappe, in der neben Notfallnummern (Kreditkarte, Mobilfunk, Auslandskrankenkasse) auch Hotelreservierungen, Flug- Zugtickets, Ausweiskopien usw. aufbewahrt werden.
  • Diese Mappe kannst du zukünftig jedes Mal verwenden, so hast die einige Dokumente immer gesammelt und griffbereit.
  • Was alles in die Mappe sollte, habe ich dir auf der Checkliste für Frauen / Checkliste für Männer aufgelistet.

 

2. Was Packen?

  • Um sicher zu stellen, dass alles eingepackt ist, gehe ich nochmal gedanklich die ausgesuchten Kleidungsstücke durch und überlege mir ob ich für jeden Körperteil etwas zum Anziehen habe.
  • Von "Fuß bis Kopf". Von unten nach oben also. Hört sich erst Mal komisch an, ist jedoch einfacher und macht in der Praxis mehr Sinn!
  • Mix und Match: Die Kleidungsstücke sollten miteinander kombiniert werden können und farblich zusammenpassen.
  • Kleidung aus Baumwolle hat einen größeren Wohlfühlfaktor als synthetische Materialien. Auch halten sie eher warm und absorbieren Feuchtigkeit besser.
  • Wichtig ist, dass du dich in deinen Klamotten wohl fühlst, sie bequem und für die Art der Reise passend sind.
  • Zwiebellook: Auch der Zwiebellook hat sich bewährt. Lieber mehrere Kleidungsstücke übereinander anziehen, so kannst du dich besser den unterschiedlichen Temperaturen anpassen.
  • Kaufe alles in Reisegröße oder fülle deine Hygieneartikel in kleinere Behälter um. So sparst du Platz und Gewicht.
  • Aktualisiere und vervollständige deine Reiseapotheke.

Was gehört rein? Worauf sollte man achten? Das alles kannst du im Blog-Beitrag "Krank auf Reisen - mit Reiseapotheke und der richtigen Organisation den Urlaub retten" in Ruhe nachlesen. Zur Übersicht gibt es auch eine Checkliste zum Ausdrucken und abhaken.

 

3. Wie packen?

  • Rollen statt falten: Rolle deine Kleidung zusammen und lege sie in den Koffer. So siehst du auf dem ersten Blick was du dabei hast.
  • Nutze leere Stellen, wie beispielsweise in Schuhen und fülle sie mit Socken, Unterwäsche und kleineren Gegenständen auf.
  • Trage Kleidung, die viel Platz einnimmt, im Flugzeug.
  • Vermische beim Einpacken die Kleidung aller Reisenden ein wenig. Für den Fall, dass ein Koffer auf der Strecke bleibt, bist du so gerüstet.
  • Packe die wichtigsten Sachen ins Handgepäck. Natürlich neben Geld, Pässen und der Tickets auch notwendige Medikamente und etwas zur Verpflegung, Wickelsachen für 24 Std. und ein wenig Spielzeug zur Beschäftigung.
  • Packe Flüssigkeiten und elektronische Geräte in deinem Handgepäck ganz nach oben, damit du bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen gut rankommst.

Noch Platz Im Koffer?
Wusstest du, dass Koffer am ehesten kaputt gehen, wenn sie nicht voll sind? Auch damit das liebevoll Gepackte nicht verrutscht, gibt es einen einfachen Trick: Statt den Koffer mit irgendetwas Unnötigem aufzufüllen, blase einfach einen Wasserball oder einen Schwimmflügel auf die benötigte Grüße auf und leg ihn in den Hohlraum. So bleibt dein Koffer heile.


Meine Packliste für 7 Tage zum downloaden, ausdrucken und abhaken

Egal ob du eine, zwei oder mehrere Wochen unterwegs bist: Wenn es darum geht das Nötigste zu packen, reicht es aus, Kleidung für etwa 7 Tage einzupacken. (Normalerweise gibt es immer die Möglichkeit zwischendurch zu waschen.)


Packliste für Kinder


Packliste für Frauen


Packliste für Männer


Packliste für Kleinkinder


Packliste für Babys



Anti-Packliste

Das kannst du getrost zuhause lassen:

  • Einen zu großen Koffer er wird sonst nur mit unnötigem Zeug aufgefüllt. Entscheide dich vorab schon für ein kleineres Modell, dann kommst du erst gar nicht in Versuchung ihn unnötig aufzufüllen und voll zu packen.

  • Schwere, dicke Bücher ein E-Reader ist eine hervorragende Lösung. Du kannst darauf viele Bücher speichern und dir jederzeit Nachschub holen. Er nimmt wenig Platz weg und wiegt nicht viel. Außerdem kannst du dank der Hintergrundbeleuchtung zu allen Tages- und Nachtzeiten ungestört auch ohne Licht lesen.

  • Taschenlampe benutzt man eigentlich selten. Für mich ist das grelle Licht eher unangenehm. Für Outdoor Aktivitäten rate ich wenn zu einer Stirnlampe. Sie kann auch als Taschenlampe genutzt werden, aber durch weitere Funktionen wie etwa blinken und dem Benefit, dass man die Hände frei hat ist die Mitnahme definitiv sinnvoller.

    Mein Tipp: Nimm eine LED-Lichterkette mit. Zum einen nimmt die Lichterkette auch nicht mehr Platz weg, zum anderen macht sie ein deutlich schönes Licht und ist gleichzeitig eine angenehme Beleuchtung am Abend.

  • Handtücher wenn man Handtücher mitnehmen muss, dann am besten ein Sporthandtuch aus Mikrofaser. Die dünnen Handtücher sind platz- und gewichtssparend. Ein weiter Vorteil ist, dass sie schnell trocknen. In den Hotels gibt es fast immer Handtücher im Bad und in großen Anlagen auch Leihhandtücher für den Pool oder Strand. Was ich sonst noch gerne dabei habe, ist ein Sarong. Dieses dünne Tuch gibt es in Urlaubsorten an jeder Ecke angeboten. Erstens ist es ein schönes Mitbringsel, zweitens lässt es sich vielseitig verwenden: Als Strandkleid oder Schal beispielsweise, und drittens sieht ein Sarong auch noch hübsch aus!

  • Volle, große Shampoo und Duschgel Flaschen Der Kulturbeutel allein bringt oft schon mehrere Kilos auf die Waage. Ich verstehe, dass man im Urlaub auf seine Pflegeprodukte nicht verzichten möchte. Man kann sich kleine Dosen und Gefäße zulegen und so die wichtigsten Kosmetika umfüllen. Auch festes Shampoo und ein Duschbrocken eignen sich sehr gut, um Platz und Gewicht im Kulturbeutel einzusparen.

  • Sandspielsachen Vor Ort kaufen. Selbstverständlich braucht man im Urlaub Eimer und Schaufel zum Buddeln um am Strand ordentliche Schlösser bauen zu können! Da die Gegenstände sehr sperrig sind, warum nicht erst am Zielort kaufen? Die Einheimischen freuen sich über Umsatz und die Kinder über ein neues Spielzeug. Am Ende des Urlaubs kann man die Sandspielsachen anderen Kindern schenken oder, wenn noch Platz im Koffer ist, mit nach Hause nehmen.

Ich wünsche dir eine unbeLASTete Reise und eine fantastische Zeit!

Hol dir deine Freiheit zurück,

Alles Liebe, Linda


LIKE IT ? PIN IT !


Download
Packliste für Kinder.pdf
Adobe Acrobat Dokument 742.0 KB
Download
Packliste für Frauen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 791.2 KB
Download
Packliste für Männer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 789.8 KB
Download
Kleinkind Packliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 732.6 KB
Download
Baby Packliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 732.4 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0