· 

New York als Familie mit Kind? Betonjungle, Brooklyn und Broadway ★


New York mit Kind. Luftballon vor Brooklyn Bridge.

New York ist nüchtern betrachtet auf den ersten Blick eine graue Großstadt am Wasser mit vielen Hochhäusern. New York ist aber auch unglaublich bunt und kurios!

Die Metropole lebt von der Vielfalt und den fast unbegrenzten Möglichkeiten.

 

Alicia Keys sang einst: „Street lights, big dreams, all looking pretty. No place in the world that can compare. Ja, die Zeilen beschreiben die Stadt sehr passend. Sie ist einmalig und kann mit nichts verglichen werden.

 

New York – der Big Apple an der US-amerikanischen Ostküste gliedert sich in fünf Stadtteile:

Manhattan | Brooklyn | Queens | The Bronx |Staten Island

 

Auf etwa 800 km² tummeln sich über 8,5 Millionen Menschen. Somit ist New York die bevölkerungsreichste Stadt Amerikas!

Hier ist als einiges los!

 

Ob ich mir eine Reise nach New York auch mit Kind vorstellen kann?

Klar, warum nicht!

 

Im folgenden Beitrag nehme ich ein paar Sehenswürdigkeiten unter die Lupe und prüfe, ob sich der Besuch auch mit Kind lohnt.

Außerdem habe ich dir vier Routen zusammengestellt, auf denen ihr mit möglichst wenig Strecke, dafür viele spannende Hotspots miteinander verknüpfen könnt.

 

Vorab möchte ich euch aber erst beweisen, dass New York auch mit Kindern im Schlepptau fetzt.

Deshalb räume ich erst mit einigen Vorurteilen auf, die dem Image von New York angehaftet sind.

 

Ist New York gefährlich?

 

Nein. Zumindest nicht gefährlicher als andere Großstädte. Vor kriminellen Banden und Schusswechsel auf offener Straße braucht ihr keine Angst zu haben. Zwar gibt es noch einige Gangs, aber die agieren im Untergrund und lassen normalerweise Touristen aus ihren Streitigkeiten raus.

 

Selbstverständlich gelten die allgemeinen Regeln, wie auf Wertgegenstände und Taschen aufpassen. Oder nachts nicht alleine durch unbeleuchtete Hintergassen der Bronx laufen und dabei eine Rolex tragen, ist wohl auch klar.

 

Ist New York dreckig und laut?

 

Jein. Die Straßen sind sehr sauber, der Himmel blau und die Luft weitestgehend klar. New York liegt direkt am Meer und hat somit von allen Seiten Frischlustzufuhr, wenn man so will.

Die Lautstärke ist ein Punkt, dem ich zumindest teilweise zustimme. Es kommt immer darauf an, wo man ist. Im Central Park beispielsweise ist es freilich leiser als in den U-Bahnhaltestellen.

 

Ist New York teuer?

 

Ja. New York ist ein teurer Spaß. Angefangen beim Hotel, bis hin zu den Eintrittspreisen. Im internationalen Ranking schafft es der Stadtteil Brooklyn sogar auf den 22. Platz der teuersten Städte weltweit.

Also ein wenig Kleingeld solltet ihr schon mitbringen.

Im Supermarkt und in den Restaurants sind die Preise erschwinglich und wer zudem keine große Shopping-Queen ist, der kann auch mit weniger Geld die beste Zeit seines Lebens haben.

 


Der ultimative NY-Tipp:

Wenn Du planst viele Sehenswürdigkeiten anzusehen, kann das ganz schön ins Geld gehen. Deshalb: Buche einen New York Sightseeing Pass!

 

Mit dem New York Sightseeing Pass kannst du bis zu 50 % des Eintrittspreises sparen!

Man legt vorab fest, wie viele Attraktionen man besichtigen möchte und die Anzahl der Tage, die man dafür braucht.

  • Während der Pass gültig ist, hast du auch die Möglichkeit „kostenlos“ mit dem Sightseeing Bus zu fahren.

Durch die Rundfahrten bekommst du eine gute Übersicht und über Kopfhörer wird dir vieles wissenswerte über New York erklärt.

Du kannst dich so bequem durch die Stadt fahren lassen, dich zurücklehnen, die Metropole bewundern und aussteigen, wann und wo du möchtest.

 

Die besten Bus-Routen sind:

  • Downtown Loop: (Time Square bis runter zum Battery Park, vorbei an allen großen Attraktionen).
  • Uptown Loop: (Time Square, Central Park, 50th Avenue)

Sightseeing-Routen für die ganze Familie: kurze Wege, spannende Ziele!

 

Es gibt viel zu sehen und die Wege sind lang, um nicht jeden Tag unnötig viele Kilometer zurücklegen zu müssen oder gar lange Zeit in der U-Bahn oder im Bus zu verbringen, lohnt es sich vorab ein wenig zu planen.

 

Auf Herz und Verstand geprüfte Routen, mit je drei nah beieinanderliegenden Hotspots:

1. In und um Brooklyn

Brooklyn Bridge | DUMBO & Janes Carousel | Manhattan Bridge

Brooklyn
→ zum ausführlichen Bericht!

2. Manhattan: Central Park & Broadway

Central Park | Top of the Rock | Times Square & Broadway

Manhattan
→ zum ausführlichen Bericht!

 

| Den Vormittag im Central Park verbringen, am Nachmittag / frühen Abend auf die Aussichtsplattform „Top of the Rocks“ und abends zum bunt beleuchteten Time Square.


3. Hudson Yards & Großstadtjunge

The Vessel | The Edge | High Line Park

Hudson Yards
→ zum ausführlichen Bericht!

4. Liberty Island & World Trade Center

One World Trade Center & 9/11 Memorial | The Battery  | Freiheitsstatue

Liberty Island
→ zum ausführlichen Bericht!

 

Warst du schon mal in New York?

Hast du auch tolle Routen, die gut funktionieren und ich noch nicht kenne?

Was sollte man sich deiner Meinung nach unbedingt ansehen? Her mit den Geheimtipps! Ich freu mich!

 

Linda von Irgendwo mit Kind


LIKE IT ? PIN IT !

Kommentar schreiben

Kommentare: 0