· 

TULUM - die ultimativen Geheimtipps für die ganze Familie


Tulum

Warum nach Tulum? Es ist einfach ein herrliches Fleckchen Erde für die ganze Familie!.

Tulum liegt in Mexiko, im Bundesstaat Quintana Roo und war bis vor einigen Jahren ein kleines, verschlafenes Nest.

 

Das einst kleine Dorf Tulum explodierte förmlich und erlebte in den letzten Jahren einen enormen Boom.

Es wird gebaut was das Zeug hält und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht.

 

Das Wetter ist das ganze Jahr über warm, die beste Reisezeit ist von September bis Mai.

In den Sommermonaten Juni – Juli – August ist es schwül und knackt fast täglich die 40 Grad Marke, selbst nachts liegen die Temperaturen noch um die 30 Grad.

 

Es gibt unendlich viel, was man hier tun kann!

 

Viele traumhafte Strände und ein reges Unterwasserleben: Im karibischen Meer schwimmen bunte Fische und sogar große Meeresschildkröten!

 

Dank Wind und Wellen hast du auch beste Voraussetzungen für Kite- oder Windsurfen.

 

Wer lieber an Land bleibt, sich aber dennoch sportlich austoben mag, der kann in einem der vielen Gyms am Strand seine Muskeln spielen lassen.

 

Tulum ist bekannt für tolle Hotels und eine frische und abwechslungsreiche Gastronomie.


Die Natur ist geprägt von einem tropischen Urwald, darin verstecken sich die glasklaren Cenoten.

Das ist ein absolutes Highlight und sollte bei jedem Besuch ganz oben auf der Liste stehen.

Weiter unten stelle ich dir einige dieser magischen Süßwasser Pools inmitten des wilden Dschungels vor.

 

Der Ort Tulum liegt übrigens nicht direkt am Strand. - Das wird oft verwechselt!

Man unterscheidet zwischen Stadt und Beachfront. Beides trennt etwa 20 Minuten mit dem Fahrrad.

 

Der Strand erstreckt sich einige Kilometer die Küste entlang, es gibt dort viele Hotels und Strandclubs zum Relaxen. Der Küstenabschnitt ist insgesamt 5 km lang und doch recht touristisch.

 

Wir waren während unserer vier Wochen Aufenthalt in Tulum-Stadt.

Das war zentraler, und dank Supermärkten und Busverbindungen mit Kind auch einfacher. Zum Strand bin ich mit dem Fahrrad gefahren. (Kind saß im Fahrradsitz.)

 

Wer gerne Strandurlaub machen möchte und Erholung sucht, für den habe ich später noch einen ganz heißen Tipp, direkt am Meer!

 

Tulum lieg in der Karibik, auf der sagenumwobenen Yukatán Halbinsel.

Der Strand ist hell, das Wasser ein Traum! Aber leider verlieren die Traumstrände aktuell etwas von ihrer Vollkommenheit.

 

Gegen die Massen an Seegras, die den weißen Sandstrand regelrecht zudecken, hat bisher kein Mittel geholfen.

Dieser kleine Makel auf dem sonst so perfektem Stückchen Erde, tut Tulum jedoch keinen Abbruch. 

Das Seegras wird teilweise entfernt und die zuständigen Behörden haben auch im Meer Schutzmauern gegen das nervige Algengewächs errichtet, auch wenn diese nur bedingt Abhilfe schaffen.

  • Das bisschen Seegras ist jedoch noch lange kein Grund, Trübsal zu blasen, oder sich gar gegen eine Reise nach Tulum zu entscheiden.
  • Abgesehen davon, ist die Infrastruktur Top. Die Menschen sind freundlich und hilfsbereit.

Es gibt hier so viel zu erleben, sieh selbst!

 


Die geheimnisvollen Cenoten Mexikos:

Hier erkläre ich dir, was Cenoten sind und bei welchen sich der Besuch wirklich lohnt.

Mexikos Cenoten in Yukatan
→ Die 20 schönsten Cenoten Yukátans!

 

 

Die 3 besten Cenoten in Tulum:

Gran Cennote
Hier kannst du mit Wasserschildkröten schnorcheln!

Tauchertraum & vielseitige Cenote mit Geheimgängen!
Tauchertraum & vielseitige Cenote mit Geheimgängen!

Sac Actun: Schwimmend durch die Tropfsteinhöhle
Mit einer Tour schwimmend durch die Tropfsteinhöhle!


3 geheime Ausflugsziele in der Nähe von Tulum:

Großartiger Beach-Club mit Lagune und Cenote
Großartiger Beach-Club mit Lagune und Cenote.

2. Akumal

Hier kommst du den Meeresschildkröten ganz nah!
Hier kommst du den Meeresschildkröten ganz nah!

3. Strand der Ruinen in Tulum

Antike Maya-Stätte am Traumstrand.
Antike Maya-Stätte am Traumstrand.


Weitere Pyramiden der Mayas. Die Ruinen in Cobá:

Wer sich für die Geschichte der Maya interessiert und auf deren Spuren wandeln möchte, kann einen Ausflug nach Cobá unternehmen.

Maya Ruinen in Coba, Mexiko

 

  • Cobá befindet sich etwa 40 km im Landesinneren.
  • Ein ADO-Bus fährt auch dorthin.

Einmal dort angekommen, muss man einen 1 km langen Weg hinter sich bringen. Es gibt auch Leihräder.

 

Umgeben von Dschungel kann man in einer 1000 Jahre alten Ruinenstätte der Mayas zwischen antiken Steinbauten wandeln.

 

Es ist sogar erlaubt, auf die Pyramide Nohoch Mul (42 m) zu steigen.

Der Aufstieg ist unter der sengenden Mittagssonne eine echte Herausforderung für den Kreislauf.

Aber einmal oben angekommen fühlt man sich wie der König/die Königin des Dschungels! Von dort aus hat man einen fantastischen Ausblick über den wilden, grünen Dschungel.

 


UNESCO WELTKULTURERBE: Pyramide von Chichén Itzá

Die weltberühmte Stufenpyramide der Maya gilt als eins der Sieben Weltwunder.

Chichen Itza in Mexiko

 

Kann mit dem ADO-Bus von Tulum aus gut erreicht werden.

Fliegende Händler, viele Touristen und die lange Anfahrt nehmen dem Ort nur leider etwas von seinem Zauber.

 


In Tulum sollte man ein Mal im Leben gesehen haben!

Alle sprechen von dem "VIBE". Man kann sich seiner Anziehungskraft nicht entziehen.

 

Dieser VIBE zieht neben den Luxustouristen, die in den fünf Sterne Hotels der Beachfront residieren auch viele Backpacker und Aussteiger an.

  • Alles ist hier ein wenig langsamer und die Alternative Szene floriert.
  • Man findet neben Yoga-Studios auch vegane Supermärkte und Geschäfte mit nachhaltiger Mode.

 

SAUBERKEIT:

Abseits der auf Hochglanz polierten Hotelanlagen liegt leider sehr viel Müll.
Um die Umwelt zu schonen und die Schönheit zu erhalten, gibt es einige Organisationen, die sich für den Umweltschutz und für die Nachhaltigkeit in der Region einsetzen. Es werden regelmäßig Beach Clean-ups organisiert. Darüber hinaus wurde ein Verbot von Einweg-Plastik Produkten eingeführt.

 

Weitere Impressionen aus unserem Mädelsurlaub durch Mexiko

 

FORTBEWEGUNG

  • Das Fahrrad ist das beste Fortbewegungsmittel in Tulum. Einheimische und Touristen nutzen es für kurze Strecken. Einige Sehenswürdigkeiten wie Cenoten und die berühmten Ruinen von Tulum sind ebenfalls mit dem Fahrrad erreichbar.
  • Es gibt ausgezeichnete Busverbindungen. Der ADO-Bus ist ein 1. Klasse Bus mit einem sehr guten Streckennetz. In den Bussen gibt es Klimaanlagen und Toiletten.
  • Sehr beliebt bei den Einheimischen sind die zuverlässigen Collectivos. Das sind Sammelbusse, die hoch frequentierten auf den Hauptstraßen verkehren und auf Fingerzeig anhalten. Es kann flexibel zu und ausgestiegen werden. Die Preise sind günstig!
  • Taxis (Wobei ich Taxen nicht empfehlen würde).

 

Das Bild wurde in Pablo Escobars Mansion aufgenommen. (Beachfront Tulum).
Das Bild wurde in Pablo Escobars Mansion aufgenommen. (Beachfront Tulum)

 

Ich wünsche mir, dass ich dich mit meinem Bericht über Tulum bereichern konnte. Falls dir der Artikel gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn teilst. 

 

Warst du schon mal in Mexiko, oder sogar in Tulum? Wie hat es dir gefallen?

 

Linda von Irgendwo mit Kind


Like it? PIN IT! 📌

Kommentar schreiben

Kommentare: 0