· 

KRETA - unsere erste Reise mit Baby


Als meine Tochter Leandra vier Monate alt war, reisten wir das erste Mal zusammen nach Kreta. Die Insel im Mittelmeer bietet alles, was man sich wünscht.

 

Was wir unternommen haben, was es zu beachten gibt und was sich umbedingt lohnt, schreibe ich euch hier zusammen.

Warum nach Kreta?

 

  • Kreta ist die größte griechische Insel und liegt im Mittelmeer. Sie hat eine Länge von 254km und eine Breite von 60 km.
  • Die Insel hat eine tolle Landschaft, karibische Strände, kristallklares Wasser, Berge zum Wandern (der Höchste Berg ist 2456m hoch), super leckeres Essen und gastfreundliche Menschen.
  • Trotz der überschaubaren Größe können kurze Entfernungen länger dauern, da Kreta sehr gebirgig ist.
  • Es herrscht ein gleichmäßiges Mittelmeerklima und hat mit stolzen 300 Sonnentagen im Jahr sowie kaum Niederschlag, alles war das Urlauber-Herz begehrt.

Der Flug

 

Wir folgen mit Condor von München aus nach Heraklion. Nach zwei Stunden Flug landeten wir sicher auf der Sonneninsel Kreta.

 

 

*Auch ein interessanter Beitrag  für dich: Mit Baby fliegen.

Im Beitrag "Baby on Board" findest du alles Wissenswerte, außerdem praktische Packliste zum Ausdrucken und abhaken.

Das Mietauto

 

Wir haben von Zuhause aus das Auto reserviert und die Abhol-Station am Flughafen ausgewählt. Die Autovermietung war preislich recht günstig.

  • Etwa 30€ am Tag mit Versicherung und Kindersitz, und das in der Hauptsaison.

Nach kurzer Autoübergabe saßen wir auch schon angeschnallt und abfahrtsbereit im Auto, und fuhren zu unserem Apartment. Dieses lag gut zwei Stunden in westlicher Richtung entfernt vom Flughafen, in der Nähe von Chania.

 

Die Unterkunft

 

Diese lag erhöht auf einem Berg mit tollem Ausblick auf das Meer.

Wir hatten in unserem Apartment ein Schlafzimmer und ein Wohn- Esszimmer mit eingebauter Küche.

Es gab einen großen Balkon und eine Klimaanlage, leider gab es auch und jede Menge Mücken.

(Zum Glück hatten wir zuhause an ein Fliegennetz gedacht, das wir über das Beistellbett legen konnten!)

  • Für unsere Unterkunft bezahlten wir 35€ pro Nacht, ein kleines Frühstück war inklusive.

Der Eigentümer unseres Apartments war immer für uns da, wir konnten mit all unseren Anliegen zu ihm kommen.

Wir bekamen von ihm auch einige hilfreiche Tipps zur Region. Sein Englisch war ebenfalls gut.

Er verwöhnte uns den ganzen Tag mit frisch gepresstem Orangensaft und Frappé.

Das ist ein kalter, aufgeschlagener Kaffee mit Eiswürfeln. Wahlweise mit Milch und Zucker. Typisch Griechisch. Super Lecker.

  • Auch Freunde und Bekannte berichten Ähnliches von ihrem Griechenland-Urlaub. Ich würde immer wieder ein kleineres, in privater Hand geführtes Hotel einer großen Kette bevorzugen.

 


Ein typisches Fisch-Restaurant in Kreta.
Ein typisches Fisch-Restaurant in Kreta.

 

Wirtschaftlich steht Griechenland - wir wissen es alle - nicht sehr stark da.

  • Es gibt viele Probleme mit denen sie sich herumschlagen müssen und trotzdem sind die Menschen dort super freundlich und gut drauf!

Etwas bedrückend ist es schon, wenn man die vielen leerstehenden Gebäude in der Stadt oder die im Bau abgebrochenen Ruinen sieht.

 


Hier meine TOP 3 in der Gegend rund um Chania:

Klicke auf das Bild um mehr über Chania zu erfahren!
Klicke auf das Bild um mehr über Chania zu erfahren!

 

Chania - eine Küstenstadt mit Hafen und Flaniermeile am Wasser.

 

Das zauberhafte Städtchen hat einen ganz besonderen Charme.

Durch die Altstadt zu schlendern macht Freude, da man jede Menge entdecken kann.

 


Klicke auf das Bild um mehr über Elafonissi zu lesen!
Klicke auf das Bild um mehr über Elafonissi zu lesen!

 

Elafonissi - der Traumstrand mit karibikflair

 

Heller, puderfeiner Sand. Seichtes, türkisfarbenes Wasser. Hier hat man Urlaubsfeeling pur.

Sogar für Sportbegeisterte bietet dieser Strand Alles! Man kann tauchen, schnorcheln, Wind- oder Kitesurfen.

Es gibt Liegen und Schirme, die man gegen Bezahlung mieten kann.

 


Klicke auf das Bild um noch mehr über den Strand von Falarsana  zu erfahren!
Klicke auf das Bild um noch mehr über den Strand von Falarsana zu erfahren!

 

Falarsana Strand - gilt als einer der schönsten Strände Europas

 

Dieser traumhafte Strand liegt im Westen Kretas und erstreckt sich über mehrere Kilometer.

Der Hauptstrand hat feinen weißen Sand und kristallklares, kühles Wasser.

 


Mein Fazit mit Baby auf Kreta?!

 

Es war toll!

Bisher durfte ich auch schon andere Ecken Griechenlands entdecken sowohl privat und beruflich. Meine Meinung hat sich nur noch verfestigt: Ich liebe Griechenland.

 

  • Es gibt viel zu sehen und zu entdecken.
  • Die fantastischen Küsten und die mediterrane Vegetation haben mich begeistert.
  • Die Landschaft ist spektakulär. Die Farben sind intensiv, das Meer in all seinen Facetten von Blau ist einfach ein Traum.
  • Die rotbraune Erde entlang der Küste und hinauf die rauen Hügel mit den in der Sonne Silber glänzenden Olivenhaien.
  • Hinunter auf karge Wiesen auf denen der wild wachsende Oregano und Thymian blühen. Es ist wirklich paradiesisch.

 

Das Gesamtpaket stimmt: Nette Menschen, saubere Strände, gutes Essen, tolle Natur. Das alles macht Griechenland unglaublich attraktiv.

  • Die griechische Gastfreundschaft ist phänomenal und begegnet einem überall. Die Restaurants waren stets familienfreundlich.
  • Da wir viel auf der Straße unterwegs gewesen, daher kann ich sagen, dass die Straßen gut ausgebaut und sicher waren. Es war wenig Verkehr und es gab eine gute Beschilderung. Wir haben uns immer sicher gefühlt.
  • Da die gesamte Insel fast ausschließlich von der Landwirtschaft oder dem Tourismus lebt, beherrschen alle mit denen man zu tun hat, zumindest ein paar Brocken englisch.
  • Preislich ist Kreta im unteren Mittelfeld anzusiedeln.

 

Als Urlaubsziel mit Kindern kann ich Kreta definitiv empfehlen!

Linda von Irgendwo mit Kind

 


LIKE IT ? PIN IT !

Kommentar schreiben

Kommentare: 0